Mitten in ...Amis können einfach nicht Auto fahren

Zum Glück ertragen wir Deutsche das mit unserem sprichwörtlichen Humor. Nur im Hard Rock Hotel auf Teneriffa vergeht uns das Lachen.

Mitten in ... New York

Zum Regelwerk des Auslandskorrespondenten gehört der strikte Verzicht auf Pauschalurteile. Deshalb ist der folgende Satz bewusst umsichtig formuliert: Amerikaner können nicht Auto fahren! Das klingt seltsam, ist das Auto doch der Blech gewordene Traum von Freiheit. Realität aber ist: Weil es beim Einparken nicht ohne Schramme geht, behängen Amerikaner ihre Stoßstangen mit riesigen Gummischürzen. Sie fahren so lange weiter, bis jede Kreuzung blockiert ist. Sie mähen Omas und Kinder um, weil es ihr Recht ist abzubiegen - wen schert es, dass auch die Fußgänger Grün haben? Sie wissen nicht, was eine Rettungsgasse ist, und lassen vor der Schule den Motor laufen, auch wenn sie eine Viertelstunde warten müssen. Ach, es wäre unerträglich, rettete uns Deutsche nicht unsere südländische Gelassenheit und unser sprichwörtlicher Humor.

Claus Hulverscheidt

SZ vom 17. November 2017

Bild: Marc Herold 17. November 2017, 15:322017-11-17 15:32:30 © SZ/ihe