Mitten in AbsurdistanGefangen im Eis

Wie eine Bootsfahrt durch Moskau zum Abenteuer wird, was das Alm-Öhi-Klischee bei Fremden in der Schweiz bewirkt, und warum Uruguay das ideale Land für Nichtraucher ist.

Mitten in Absurdistan – Mitten in ... Adelboden

Das Männlein trägt Vollbart, Filzhut und eine alte Drahtbrille. Um das Alm-Öhi-Klischee perfekt zu machen, müsste der Bart noch weißer sein, doch sonst ergänzt er genial die Schweizer Postkartenmotive, die am Postbus-Fenster vorbeiziehen. Das findet auch die rundliche Dame neben ihm. Sie komme aus Essen, sagt sie, dann trägt sie ihrem Sitznachbarn ethnologische Betrachtungen vor: Düsseldorf, Köln, Koblenz, Mainz - den ganzen Rhein sei sie mit dem Zug abgefahren. Überall so lebenslustige Menschen, "alles Jecken". Der Mann brummt nur. Die Schweizer hingegen, fährt sie fort: Alle so ernsthaft, obwohl ja quasi auch aus dem erweiterten Rheingebiet. Der Mann brummt wieder. "Kommen Sie eigentlich aus den Bergen hier?", fragt die Dame an der Endstation. "Nee", sagt der Mann, der erstmals zu Wort kommt. "Aus Herne."

Moritz Baumstieger, SZ vom 05.01.2013

Bild: Getty Images 4. Januar 2013, 16:572013-01-04 16:57:00 © SZ/kaeb/dd