Johnny Depp "Lone Ranger" Japan Premiere Tokio
SZ-Korrespondenten berichten Kurioses aus aller Welt.

Originelle Antwort Fehlanzeige. Aber was soll Johnny Depp schon auf Fragen antworten, die ihm immer wieder gestellt werden? Angesichts so viel verlorener Seelen im Seouler Nachtleben ist sogar den Straßenkatzen zum Heulen zumute. Und ein Ehepaar in Hamburg beweist lautstark, dass das Alter nichts für Feiglinge ist. SZ-Korrespondenten berichten Kurioses aus aller Welt.

Mitten in ... Berlin

Es gibt drei Fragen, die Hollywood-Schauspieler immer beantworten müssen, wenn sie auf Tingeltour quer durch die Welt sind, um ihre aktuellen Filme anzupreisen: Wie man die jeweilige Stadt so finde, ob einem das regionale Essen schmecke und ob man etwas in der Landessprache sagen könne. Vor der Premiere zu "Lone Ranger" am Freitag in Berlin macht es sich Schauspieler Armie Hammer einfach und lobt Wiener Schnitzel (geht noch als Landesspezialität durch), während Johnny Depp die Frage nach seinen Deutschkenntnissen kreativer beantwortet und sagt: "Mein Vater ist ein Stierkämpfer. Ich bin eine Wassermelone." Verzücktes Lachen im Publikum. So originell! Eine Google-Recherche ergibt: Das sagt er schon seit 1996. Aber auf die immer gleichen Fragen kann man auch wohl nur die immer gleichen Antworten geben.

Judith Liere, SZ vom 20./21. Juli 2013

Bild: Getty Images

19. Juli 2013, 16:54 2013-07-19 16:54:34  © Süddeutsche Zeitung/cag

zur Startseite