Leptis Magna in LibyenStadtbummel durch die Antike

Besser als in Italien: In der Ruinenstadt Leptis Magna in Libyen kann man das Leben in der römischen Antike eindrucksvoller erkunden als im Mutterland.

Leptis Magna - nach Rom und Karthago die drittgrößte Stadt des Römischen Reichs. Jahrhundertelang war dieses Juwel an der Küste Libyens unter Sanddünen begraben. Dann brachten italienische Archäologen in den 1920er Jahren die antike Stadt wieder ans Tageslicht.

Schon das Stadttor, ein aufwändig gestalteter Triumphbogen zu Ehren des Kaisers Septimius Severus (146-211 n. Chr.), vermittelt dem Besucher einen Eindruck von vergangener Pracht und Größe.

Foto: AFP

7. April 2010, 10:422010-04-07 10:42:00 ©