Tanz um den Vulkan - Wanderträume auf den Kapverden

Bizarre Vulkane, weiße Sandstrände und tropische Berglandschaften. Die Kapverdischen Inseln sind mehr als ein Badeparadies im Atlantik. Hier werden Träume von Wanderern wahr.

Die winzig kleinen Lavabrocken knirschen unter den Wanderstiefeln. Steil führt der Weg zum Kapverden-Gipfel Pico Pequeno durch eine Vulkanlandschaft. Immer wieder bleibt Wanderführer Mike Zotter stehen, um auf bizarre Gesteinsformationen aufmerksam zu machen. Die Wandergruppe hört ihm gespannt zu. Nicht nur, weil er Interessantes zu berichten hat, sondern auch weil die Pause dadurch vielleicht etwas länger wird. Die Sonne brennt gnadenlos. Nach zwei Stunden ist der Kraterrand des Pico Pequeno, des "kleinen Gipfels" erreicht. Die Aussicht ist atemberaubend. Der Blick geht in den Schlund, von dem aus sich die Lavamassen zuletzt 1995 den Weg in den großen Vulkankessel gesucht haben.

Bild: Manuel Meyer, dpa-tmn

6. November 2012, 08:50 2012-11-06 08:50:06  © Manuel Meyer, dpa/dgr

zur Startseite