Italien-Reisen: Inseln Stille Tage auf Elba

Vor dem Urlauberansturm im Sommer erfreut man sich auf Elba an blühenden Wiesen und ruhigen Buchten. Im Frühjahr gehört die italienische Insel den Naturliebhabern, Seglern und Wanderern.

Auf der Landkarte sieht die Insel aus wie ein exotischer Fisch, von Kinderhand vor die toskanische Küste in das Mittelmeer gemalt. Wer vom Fährhafen Piombino auf dem Festland gen Westen blickt, sieht eine bergige Landschaft im fernen Dunst. Sie wirkt zwar nicht so massiv wie Korsika weiter westlich, aber ebenso stolz und einladend. Vor allem für all jene, die die Strände und die gute Küche auf der Insel genießen wollen, bevor im Hochsommer der große Ansturm beginnt.

Der Hafen von Portoferraio

(Foto: dpa-tmn)

Stille Tage auf Elba? So wie sie einst Napoléon verbrachte, bevor es ihn wieder nach Feldzügen und großer europäischer Politik gelüstete? Ja, das ist möglich. Und es ist traumhaft.

Behütete Architektur

Im Ankunftshafen Rio Marina dümpeln nur ein paar Jachten mit schwarz-rot-goldener Fahne am Heck. "Richtungen", so weist das Verkehrsschild den Autofahrer auch auf Deutsch an, wenn dieser den hübschen Küstenweg nach Cavo an der Nordspitze sucht. Er führt vorbei an meist niedrigen Häusern in warmen, mediterranen Farben. Die Insulaner passen auf ihr Ambiente auf, da konnten Immobilienhaie und lokale Mafiosi wenig verschandeln.

In Cavo beherrscht der im Dutzend vom Festland angereiste Vespa-Club die ansonsten tief in Siesta-Stimmung gehüllte Strandszene. Alle haben sie ihr blaues Vereins-T-Shirt übergestreift, und jetzt röhren sie los auf ihren Maschinen, lärmend und lachend. Ab geht es in die Berge. Zurück lassen sie einen Tisch mit einer leeren Magnumflasche Limoncino (Elbas Limoncello). Na, dann gute Fahrt!

Den Frühjahrsurlauber auf der Insel zieht es eher nach Portoferraio, um barfuß über die weißen Steine des Ghiaie-Strandes zu laufen und ein ansprechendes Slowfood-Restaurant zu suchen. Die Bar auf der zentralen Piazza Cavour heißt "Kursaal". Und der Koch erklärt später ungefragt auf Deutsch, dass Acciughe die Sardellen sind.