Yamuna Indien Ganges verschmutzt giftig Fluss Asien New Delhi

In den Entwicklungsländern fließen 80 Prozent ungeklärt in Flüsse, Seen und das Meer. Schmutziges Wasser ist für jährlich mindestens 1,5 Millionen Todesfälle bei Kindern verantwortlich, wie das Wasserbüro der Vereinten Nationen (UN-Water) betont. Es hat daher für den Weltwassertag am 22. März das Motto "Sauberes Wasser für eine gesunde Welt" ausgerufen. So richtet Indiens Regierung ihren Fokus aufs Wirtschaftswachstum, aus dem Blick gerät dabei die Umwelt. Der Yamuna ist nur ein Beispiel dafür.

Ein Junge trägt den gesammelten Müll durch das Wasser des Yamuna. Foto: AFP

22. März 2010, 13:37 2010-03-22 13:37:00

zur Startseite