Hippe kleine Städteschwestern Bern, die gemütlichste Hauptstadt der Welt

Zürich? Lieber nach Bern - in die gemütlichste Hauptstadt der Welt.

(Foto: dpa/Dražen Lovric-iStockphoto)

Touristen fahren in der Schweiz Ski - oder nach Zürich. Dabei ist Bern "mega härzig", also ganz besonders nett: schnuckelige Altstadt, Kunst, Kultur, Szene-Bars, Bären und Berge.

Von Sarah K. Schmidt

Mit Tausenden anderen vor Museen die Füße platt stehen, an völlig überhöhten Hotelpreisen verzweifeln und das klassische Sightseeing-Programm abspulen? Das muss nicht sein, denn es gibt lohnende Alternativen zu den überlaufenen Tourismus-Hotspots Europas. Kleine Städte-Schwestern bieten viel, zu günstigeren Preisen und ohne Anstehen. Für ein entspanntes verlängertes Wochenende sind sie nicht die zweite, sondern die erste Wahl. Wir stellen wöchentlich die schönsten vor.

Bern statt Zürich

Städtereise in die Schweiz? Da schauen schon alle skeptisch, die bei Schweiz nur an Pistengaudi in St. Moritz oder Wanderurlaub denken. Und wenn schon in die Stadt, dann geht es nach Zürich, vielleicht noch nach Genf oder Luzern - damit hat es sich. Übrig bleibt Bern. Doch statt sich zu grämen, dass kaum ein Tourist bei ihnen vorbeischaut, genießen die Berner einfach die herrliche Altstadt, den Blick auf die Alpen, Kunst und Kultur, eine spannende Szene, bestes Essen und ein erfrischendes Bad in der Aare. "Mega härzig", wie die Schweizer es sagen würden. Bern dürfte die gemütlichste Hauptstadt der Welt sein (auch wenn diese in der Schweiz ganz offiziell Bundesstadt heißt - einen kleinen Exkurs zur Schweizer Hauptstadtfrage finden Sie hier). Bern fliegt jedenfalls derart tief unter dem touristischen Radar, dass viele gar nicht wissen, dass von hier aus die Schweiz regiert wird.

In Bern hat Einstein die Relativitätstheorie entdeckt, Goethe fand die Stadt wundervoll und hier wurde Toblerone erfunden. Braucht es noch mehr Gründe, um mal vorbeizuschauen? Nun gut: Bern ist von Deutschland aus bestens zu erreichen, nicht einmal zwei Stunden braucht der Zug von Freiburg aus.