Hintergrund Quanten, Zahlen und Programme

Das fünfte Heidelberg Laureate Forum (HLF) bringt 200 Nachwuchswissenschaftler mit preisgekrönten Experten zusammen.

Von Johanna Pfund

Preisgekrönte Mathematiker und Informatiker treffen sich diese Woche beim fünften Heidelberg Laureate Forum (HLF) mit 200 Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt. Kernthema ist der Quantencomputer mit all seinen Möglichkeiten und bisherigen Grenzen. Die Wissenschaftler beschränken sich aber nicht nur auf den Austausch untereinander: Die 26 Laureaten besuchen am Mittwoch Schulen, die jungen Akademiker gehen in lokale Institutionen.

Ähnlich dem Nobelpreis, der Medizinern, Literaten, Physikern und Chemikern vorbehalten ist, gibt es in Mathematik und Informatik hohe Auszeichnungen: den Abel-Preis der Norwegian Academy of Science and Letters, die Fields- Medaille und den Nevanlinna-Preis der International Mathematical Union sowie den Turing-Preis und den "Prize in Computing", beide verliehen von der Association for Computing Machinery. Die Preisverleiher kooperieren mit dem HLF, auch die Universität Heidelberg, das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) und die Nobelpreisträgertagung Lindau. Veranstalter des HLF ist die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation (HLFF). Ideengeber war Klaus Tschira (1940 - 2015), Mitgründer des Softwareunternehmens SAP.