Felsenstadt Petra in JordanienObama sucht den Heiligen Gral

"Das ist ziemlich spektakulär": Mit einem Besuch der in den Fels gehauenen Monumente von Petra in Jordanien beendet Barack Obama seine Nahostreise. Der US-Präsident wandelte zwei Stunden auf den Spuren von Harrison Ford in Spielbergs Abenteuer "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug".

Mit einem Besuch in der historischen Felsenstadt Petra in Jordanien beendet US-Präsident Barack Obama seine Nahostreise. Obama wollte sich am Samstag über zwei Stunden Zeit nehmen, um die weltberühmten Denkmäler zu besichtigen, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehören.

Bild: dpa 23. März 2013, 14:482013-03-23 14:48:58 © Süddeutsche.de mit Material von dpa/lala