Umfrage Was erleben Sie mit der Bahn?

Verschlossene Toiletten, seltsame Passagiere und Bummelzug statt Expressbahn - aber dafür ein Schaffner, der alles mit seinem Humor wieder gutmacht. Eine Zugfahrt kann unvergesslich sein: Ihre Erfahrungen mit der Bahn.

Ach, es geht doch nicht darum, ob es an uns "Deutschen" und unserer Mentalität, un dass man derlei Unbill im Ausland viel gelassener nehmen würde, überhaupt nicht. Es geht darum, dass ich durch meinen Ticketkauf, welches echt viel Geld kostet, einen Vertrag mit der Bahn eingehe und unter anderem sind die Vertragsbedingungen, dass der Zug um X Uhr X irgendwo abfährt und um y Uhr y dann woanders ankommt. Und genau das passiert ebgen sehr häufig nicht, dadurch verliere ich den Anschlußzug und einmal fuhr ich dann von Mannheim mit dem Taxi nach Frankfurt, damit ich mein Flugzeug noch rechtzeitig bekomme, obwohl ich wirklich sehr, sehr großzügig Zeit mit einkalkuliert hatte, aus Erfahrung nämlich. Dazu sind die armen Zugbegleiter oft hilflos überlastet, die Bahn weiß nicht, wo sie selbst Baustellen an ihren Schienen in Auftrag gegeben hat, Züge fahren verkehrt herum in den Bahnhof, eine erste Klasse, die nahezu immer leer ist, dafür aber eine zweite Klasse, die einer Sardinenkonserve gleicht inkl. der Gerüche, dann, und das ist das allerbeste, Züge, die ZU FRÜH abfahren, or leck, Leute, wie kann das sein? Und, ich bin weitgereist, habe einige epische Trips hinter mir, ich bin gelassen. Und kein Bahnkunde mehr, jedenfalls nicht, bis ich da endlich mal ganz andere Nachrichten lese.

Beiträge unserer Leser - keine Meinungsäußerung der Redaktion.

zur Startseite
  • Diskutieren
  • Versenden
  • Feedback an Redaktion
  • Kurz-URL kopieren sz.de/1.973805 http://sz.de/1.973805
    URL ist in die Zwischenablage kopiert!
  • Kurz-URL kopieren
    Bitte die URL manuell kopieren.
    sz.de/1.973805