Elbland Goldi auf der Burg

Nur wenig außerhalb von Dresden ist man mitten im Weinberg. Wenn andernorts die Biergartensaison beginnt, bestellt man sich im Elbland guten Wein.

Von Ingrid Brunner

Wer die Region um Dresden erkundet, jenen Abschnitt zwischen Pirna und Torgau, der sich Elbland nennt, hat einen Reisebegleiter, der sich beim besten Willen nicht abschütteln lässt: August den Starken (1670 bis 1733), der von 1694 bis zu seinem Tod als absolutistischer Herrscher die Geschicke Sachsens lenkte. Wo man hinkommt, er war schon da. Wein? Klar, den gibt es in Sachsen schon seit dem 12. Jahrhundert. Doch dem Regenten war der Wein so wichtig, dass er die Winzer vom Wehrdienst ...