Einwandererinsel Ellis Island vor New YorkDumme bitte draußen bleiben

Die Vorfahren jedes dritten US-Amerikaners kamen hier an: Ellis Island vor New York war bis vor 60 Jahren das Tor zur Neuen Welt. Einreisen durften Menschen mit Geld und Arbeitswillen - nachdem sie bewiesen hatten, dass sie gesund und schlau genug für die USA sind.

Gleich hinter der Freiheitsstatue war die Freiheit erst einmal wieder zu Ende. Befragungen, Untersuchungen, Tests - erst danach ging es in das Land der Freiheit und vielleicht sogar des Wohlstands. Wenn man nicht wieder zurückgeschickt wurde. Ellis Island im Hafen von New York war mehr als ein halbes Jahrhundert das Tor zu den USA, an dem Tausende auf Einlass hofften.

Vor 60 Jahren wurde das Aufnahmelager am 12. November 1954 geschlossen, heute ist es eine der wichtigsten Attraktionen New Yorks. Fast jeder Amerikaner ist ein Einwanderer. Doch immer hatten die, die schon da waren, Furcht vor denen, die noch kamen; bis heute.

Bild: dpa 12. November 2014, 11:232014-11-12 11:23:03 © dpa/Chris Melzer/kaeb