Bildband Heiliges Indien
Eine Rezension von Stefan Fischer

Der indische Fotograf Amit Pasricha hat die Vielgestaltigkeit der Religiosität in seiner Heimat mit einer Panorama-Kamera festgehalten. Die detailreichen Fotos zeigen das friedliche Mit- und Durcheinander der Glaubensrichtungen. Eine Rezension von Stefan Fischer.

Über seine eigene Religiosität schreibt der Fotograf Amit Pasricha nichts im Vorwort zu seinem Bildband Heiliges Indien. Nur so viel erzählt er: An dem einen Ende der Straße, in der er aufgewachsen ist, war eine Gebetsstätte der Sikhs, am anderen ein Hindutempel.

Bild: Amit Pasricha/Edition Panorama

21. Januar 2013, 17:10 2013-01-21 17:10:28  © SZ vom 17.01.2013/cag

zur Startseite