Berliner App "fr;)endly" Insider-Tipps von Berlinern? Erst nach dem dritten Kirschlikör!

Die App "fr;)endly Berlin" zeigt: Nix los im Wedding.

(Foto: Hannah Beitzer)

Touristen finden die Berliner unfreundlich. Eine App soll sie mit hilfsbereiten Einheimischen zusammenbringen. Ein Test.

Von Hannah Beitzer, Berlin

Was ist Freundlichkeit? Vor allem eine Frage der Perspektive. Wer gerade aus dem gut gelaunten San Francisco kommt, den trifft in Berlin mit einiger Sicherheit der Schlag. Finstere U-Bahn voll finsterer Gesichter, ruppige Busfahrer, böse Blicke in Richtung Rollkoffer. Wer aber schon mal versucht hat, in einem Moskauer Kiosk ohne Kenntnisse der russischen Sprache Zigaretten und ein Feuerzeug zu kaufen, der wird die Berliner Späti-Besitzer große Klasse finden.

Insgesamt aber gilt Berlin als unfreundliche Stadt, einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung aus dem Jahr 2013 zufolge landet sie in der Kategorie Freundlichkeit weltweit nur auf Platz 34 von 50 internationalen Reisezielen. Kein schönes Image. Dagegen hat das Tourismusportal Visit Berlin im vergangenen Jahr eine App entwickelt: Sie trägt den schwer googlebaren Namen "fr;)endly Berlin" und soll hilfesuchende Touristen mit freundlichen Berlinern zusammenbringen, aber auch Berlinern in Alltagssituationen helfen.

Hilfe bei Autopanne und plattem Reifen

Wer etwa eine Panne oder sich in der Stadt verlaufen hat, soll durch einen Chat mit Berlinern in der Nähe zusammengebracht werden, die helfen wollen. Ergänzt wird das mit einem Veranstaltungskalender und Fahrinfos der BVG.

So ein Chat bietet sich zum Beispiel an, wenn man irgendwo in Charlottenburg ein nettes Frühstückscafé sucht: Kennt jemand was, Nähe Theodor-Heuss-Platz? Das Gesuch erscheint als kleine lila Hand in der App. Zwei Nutzer sind in der Umgebung registriert, sie stehen als graue Figuren in der App herum und heißen Susanne und Sven.

Mit "fr;)endly Berlin": Schweigen am Theodor-Heuss-Platz.

(Foto: Hannah Beitzer)

Allerdings sieht es ganz so aus, als würden Susanne und Sven an einem Donnerstagmorgen um neun Uhr noch schlafen, es kommt keine Reaktion. Nach zehn Minuten Warten fängt es an zu regnen. Dann doch schnell in den Backshop für einen Kaffee. Ein Heißgetränk später kommt immer noch keine Antwort. Na ja.

Was wissen Sie wirklich über Berlin?

Wer entführte die Quadriga? Und wie bestellt ein Berliner einen Berliner? Testen Sie auf die Schnelle Ihr Wissen. mehr ... Quiz

Ganz ähnlich sieht es im Wedding aus. Die Situation: Fahrradpanne. Hat jemand Flickzeug oder kann einen günstigen Fahrradladen empfehlen? Hallo? Jemand da? Gäbe es Google Maps (und den Hinweis auf den Fahrradladen um die Ecke) nicht, das Fahrrad stünde immer noch kaputt im Hof.