Attentat in Dallas Kreuze für Kennedy

John F. Kennedy mit seiner Frau Jacqueline Kennedy - das Bild zeigt den Präsidenten kurz vor seinem Tod.

(Foto: REUTERS)

Am 22. November jährt sich das Attentat auf den US-Präsidenten, der 1963 in Dallas erschossen wurde. Am Tatort zeichnet heute eine Gedenkstätte den Tathergang nach - Verschwörungstheorien inklusive.

Von Harald Hordych

Die Frau riskiert einiges. Schließlich geht es um ein persönliches Erinnerungsfoto an einem historischen Ort der jüngeren US-amerikanischen Geschichte. Also stellt sich die Frau genau auf das weiße Kreuz, das kalt und hell auf den Asphalt gemalt worden ist. Sie lächelt zu einem Mann mit Baseballkappe und Shorts; er soll sie fotografieren, aber sie posiert auf seltsam angespannte Weise, nämlich mit unnatürlich weit gespreizten Beinen, ihren Oberkörper hat sie vorgebeugt, als würde sie an der Startlinie eines Marathonlaufs stehen.

Aber ...