Am Golf von NeapelWo die rote Sonne im Meer versinkt

Neapel ist nicht die schönste Stadt Italiens, aber besser als sein ramponierter Ruf. Und als Ausgangspunkt für Erkundungen rund um den Golf bietet es sich geradezu an. Dort liegen Pompeji und Pozzuoli - und vor der Küste gleich das vielbesungene Capri.

Neapel gehört nicht gerade zu den italienischen Vorzeigestädten. Verglichen mit Venedig, Mailand oder Rom ist die 1,5-Millionenstadt ein Moloch, bei dem viele Deutsche eher an Mafia und Müllberge denken als an Kunst und Kultur, die es in Nepael natürlich auch gibt. Es ist nicht zu übersehen, dass hier an vielen Fassaden der Putz bröckelt, sich am Stadtrand triste Hochhaussiedlungen ballen und viele weniger verdienen als im reichen Norden. Dafür ist Neapel ein idealer Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung.

Bild: dpa-tmn 11. September 2012, 16:522012-09-11 16:52:23 © Andreas Heimann, dpa/dd