Altstadt von Aleppo in SyrienHistorische Stadt in Gefahr

"Die Nachrichten aus Aleppo sind zutiefst erschreckend", sagt die Unesco. Sie hatte die Altstadt vor allem wegen des größten Basars des Vorderen Orients zum Weltkulturerbe gemacht. Nun zerstörten Flammen einen Jahrtausende alten Schatz der Menschheit.

"Die Nachrichten aus Aleppo sind zutiefst erschreckend", sagt die Unesco. Sie hatte die Altstadt vor allem wegen des größten Basars des Vorderen Orients zum Weltkulturerbe gemacht. Bei Kämpfen Ende September stand dieser in Flammen. Ein Blick auf eine historische Stadt in Gefahr.

Dafür war Aleppo im Norden Syriens berühmt, deshalb kamen Touristen in die Stadt - und deshalb wurde die mittelalterliche Altstadt 1986 zum Weltkulturerbe der Unesco gemacht: Der Basar war der größte und schönste der islamischen Welt und stellte selbst die Märkte in Damaskus, Istanbul oder Kairo in den Schatten. Bis jetzt.

Archivbild aus dem Jahr 2007

Bild: AP 1. Oktober 2012, 10:122012-10-01 10:12:00 © Süddeutsche.de/kaeb/Manuel Meyer, dpa/dd/rus