Zehn Jahre Irak-Krieg Ein Krieg, zehn Jahre, 100 Blicke

Wütende Proteste, diplomatische Verwerfungen, schwere Verluste: Vor zehn Jahren sind die USA im Irak einmarschiert. Der Krieg hat das Machtgefüge der Welt verändert und eine ganze Generation geprägt - nicht nur im Irak, sondern auch im Westen.

Ein Spezial von Arte, SZ, Guardian und Le Monde

Wie sieht das Leben der Iraker zehn Jahre nach dem zweiten Golfkrieg tatsächlich aus? Welche Erwartungen und Sorgen haben Schiiten, Sunniten, Kurden oder auch Christen? Welche Zweifel hegen sie und welche Hoffnungen?

Arte hat diesen und anderen Fragen eine Webdokumentation gewidmet. In Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung, dem britischen Guardian und der französischen Le Monde dokumentiert sie zehn Jahre Krieg aus der Sicht der Menschen, deren Leben der Einmarsch der US-Armee verändert hat - seien es die Bewohner von Bagdad oder Iraker, die ihr Land verlassen haben.

Lesen Sie außerdem im Süddeutsche.de-Schwerpunkt zum zehnten Jahrestag: Wie hat der Krieg die deutsche Politik verändert? Welche Lehren hat die Weltgemeinschaft aus dem Desaster Irak gezogen? Und wie geht eigentlich der digitale Wandel im Irak voran? Ein Krieg, zehn Jahre, 100 Blicke.