Wikileaks: US-Botschafter über DeutschlandAngela "Teflon" Merkel

Westerwelle habe eine "überschäumende Persönlichkeit", Seehofer einen "begrenzten Horizont" und Schäuble sei ein "zorniger alter Mann": US-Diplomaten gehen mit dem deutschen Führungspersonal hart ins Gericht. In Bildern.

Ob der Bundeskanzlerin der Spitzname Angela "Teflon" Merkel wohl gefällt? Mit dieser undiplomatischen Bezeichnung spielen US-Botschafter darauf an, dass vieles an unserer Kanzlerin abgleite. An ihrer Kompetenz jedoch haben sie nichts auszusetzen. Sie sei "methodisch, rational und pragmatisch", finden die Diplomaten. Mit ihr arbeite man lieber zusammen als mit dem Außenminister. Allerdings kabelte die US-Botschaft in Berlin auch nach Washington, Merkel "meidet das Risiko und ist selten kreativ".

Bild: dpa 29. November 2010, 11:592010-11-29 11:59:50 © sueddeutsche.de/jobr/plin/bavo