Porträt über Volker Beck Gut weggekommen

Volker Beck

(Foto: Firtz Beck)

Vor einem Jahr wurde der Grünen-Politiker Volker Beck mit harten Drogen erwischt, die Staatsanwaltschaft ermittelte. Es folgte ein Meisterstück der politischen Kommunikation. Sein Ziel hat Beck dennoch verfehlt.

Von Lara Fritzsche, SZ-Magazin

Es ist einer seiner ersten Termine nach dem Drogenskandal. Anfang Mai 2016, die Grüne Jugend hat Volker Beck dazu eingeladen, über Antisemitismus zu reden. Die Sache mit den Drogen interessiert sie auch, aber erst nach dem Reden über Antisemitismus und dann einigen Kölsch in einer Studentenkneipe wagen sie, sich anzupirschen: Ein junger Grüner hatte Beck zur Rede gestellt, warum der Calamari bestellen würde und dann auch noch Sardinen. Beck hatte erklärt, er esse zu gern Fisch - und auch Fleisch ...