USA Die MOAB, eine Bombe für sehr spezielle Fälle

  • Die USA haben über Afghanistan erstmals ihre größte nicht-nukleare Bombe abgeworfen, 36 IS-Kämpfer sollen dabei getötet worden sein.
  • Der Sprengkörper wird MOAB genannt, "Mother Of All Bombs" ("Mutter aller Bomben"). Eigentlich ist MOAB die Kurzbezeichnung für Massive Ordnance Air Blast.
  • Es wird spekuliert, ob Trump damit eine Warnung an Nordkorea und den Iran schicken wollte.
Von Beate Wild, New Orleans

Was ist passiert?

Das US-Militär hat am Donnerstag erstmals eine Bombe vom Typ GBU-43/B Massive Ordnance Air Blast, kurz auch "MOAB" genannt, eingesetzt. Sie gilt als größte nicht-nukleare Bombe der US-Streitkräfte und wurde über Afghanistan im Achin-Gebiet an der Grenze zu Pakistan abgeworfen.

Was bedeutet MOAB?

Die Abkürzung steht für "Massive Ordnance Air Blast" und heißt übersetzt soviel wie: Massives Geschütz für Luftschläge. Die Bombe beinhaltet 8500 Kilogramm Sprengstoff und hat eine Sprengkraft, die der von elf Tonnen TNT entspricht. Sie ist mehr als neun Meter lang und hat einen Durchmesser von 103 Zentimetern. Gesteuert wird sie per GPS. Ursprünglich wurde der Sprengkörper für den Irak-Krieg unter George W. Bush entwickelt, um damit unterirdische Bunkeranlagen zu zerstören.

Umgangssprachlich wird die MOAB auch "Mother Of All Bombs", also "Mutter aller Bomben" genannt. Der Begriff ist eine Anlehnung an den Ausdruck "Mutter aller Schlachten", den Saddam Hussein während des Zweiten Golfkriegs geprägt hat. Der Sprengkörper kostet mehr als 14 Millionen US-Dollar.

Eine Bombe vom Typ GBU-43/B, auch MOAB genannt.

(Foto: REUTERS)

Was hat die Bombe zerstört?

Laut US-Verteidigungsministerium soll der Sprengkörper einen "Tunnelkomplex" der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in der Provinz Nangarhar getroffen haben. In genau dieser Gebirgsregion wurde am vergangenen Wochenende ein US-Soldat getötet. Wie groß der Schaden nach dem Abwurf in Afghanistan ist, steht derzeit noch nicht fest. Das Ausmaß dürfte enorm sein: Bei einem Bombentest in Florida vor einigen Jahren entwickelte sich ein 3000 Meter hoher Rauchpilz, die Explosion war in einer Entfernung von 40 Kilometern noch zu sehen.

Warum ist dieses Mal ausgerechnet eine MOAB eingesetzt worden?

Die MOAB explodiert erst kurz über dem Boden und erzeugt so eine große Druckwelle. Damit kann eine Fläche von Dutzenden Quadratkilometern zerstört werden. Die Bombe hat aber nicht nur einen extrem weiten Wirkungsradius, sondern ist auch sonst sehr groß. Um sie abzuwerfen, braucht man ein spezielles Frachtflugzeug wie die MC-130. Ein normaler Bomber kann sie nicht transportieren. Laut US Air Force sind wegen dieser Eigenschaften die Einsatzmöglichkeiten der MOAB recht eingeschränkt. Sie ist für ausgedehnte Berg- und Höhlengebiete geeignet und weniger für kleine Ziele, die genau getroffen werden müssen. Die MOAB war für die meisten früheren Einsätze deshalb schlicht nicht besonders gut geeignet. Für das nun bombardierte Gebiet in Afghanistan war der Sprengkörper offenbar aber passend.

Wer hat den Einsatz befohlen?

"Bomb the shit out of ISIS" ("die Scheiße aus dem IS herausbomben") war eines von Trumps markigen Wahlkampfversprechen. Ob er deshalb nun solche Waffen zum Einsatz kommen lässt, ist unklar. Das Weiße Haus wollte bislang nicht kommentieren, ob der Präsident selbst den Abwurf persönlich angeordnet hat. Trump hatte in den vergangenen Wochen dem Pentagon größere Freiheiten bei der Entscheidung über einzelne Einsätze eingeräumt. In diesem Monat kamen bereits bei drei Luftangriffen in Syrien Zivilisten oder von den USA unterstützte Kämpfer ums Leben. Trump sagte über den MOAB-Abwurf, dieser sei "sehr, sehr erfolgreich" gewesen.