Umweltschutz Luft machen

Für den Luftschutz sollen Pendler in Stuttgart dazu gebracht werden, das Auto stehen zu lassen.

Die Stadt Stuttgart löst von diesem Montag an erstmals Feinstaubalarm aus und will damit den Autoverkehr eindämmen. Vor allem Pendler sollen in der staugeplagten Landeshauptstadt freiwillig auf Autofahrten verzichten. Als erste deutsche Großstadt setzt Stuttgart dafür auf den Feinstaubalarm - nirgends sonst gilt die Luft als so stark belastet.

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) appellierte am Samstag an die Bürger: "Lassen Sie Ihr Auto an den Alarmtagen möglichst stehen." Die Stadt stützt sich beim Feinstaubalarm auf Berechnungen und Vorhersagen des ...