Trump-Berater Stephen Bannon Das Schwarze Haus

"Finsternis ist gut." Das ist so ein Satz, den Trumps Berater Stephen Bannon gerne sagt. Hier ist er im Kapitol, vor der Vereidigung von Donald Trump.

(Foto: Win McNameed/Reuters)

Immer mehr Leute fragen sich, wer eigentlich der wahre US-Präsident ist: Donald Trump oder der finstere Mann dahinter? Das Stephen-Bannon-Dossier.

Von Hubert Wetzel

Vor einigen Tagen hat Washingtons feine Gesellschaft gefeiert. Der Alfalfa Club, 1913 allein zu dem Zweck gegründet, jedes Jahr mit einem Fest den Südstaaten-General Robert E. Lee zu ehren, veranstaltete sein traditionelles Bankett. Und die meisten, die etwas zu sagen oder entscheiden haben in den Vereinigten Staaten von Amerika, waren dabei.

Auch die Neuen waren da. Vizepräsident Mike Pence hielt eine launige Rede. Mit ihm am Tisch saßen Reince Priebus, der Stabschef des Präsidenten, dessen Beraterin Kellyanne Conway sowie Sean ...