Tödlicher Drohnenangriff Richter zeigt BKA-Präsidenten an

Nachspiel eines US-Angriffs in Pakistan bei dem drei Bundesbürger starben: Warum ein deutscher Richter den BKA-Chef Ziercke der Beihilfe zum Mord verdächtigt.

Wegen eines mutmaßlichen Drohnenangriffs der USA auf islamistische Extremisten in Pakistan hat ein Richter am Oberlandesgericht Karlsruhe Strafanzeige gegen den Präsidenten des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, gestellt. Dabei gehe es um den Verdacht der Beihilfe zum Mord, berichtete der Spiegel.

Der Richter Thomas Schulte-Kellinghaus will dem Magazin zufolge durch die Anzeige klären, ob deutsche Sicherheitsbehörden im Vorfeld des Drohnenangriffs Informationen an die USA weitergegeben haben. Betroffen sein könnten demnach auch der Bundesnachrichtendienst (BND) und der Verfassungsschutz.

US-Streitkräfte hatten im Oktober mit einer Drohne ein von Islamisten genutztes Haus im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan beschossen. Bei dem Angriff starben offenbar mindestens drei Deutsche, darunter der aus Wuppertal stammende Bünyamin E.