Thüringen Schlappe für Rot-Rot-Grün

Die Kommunalwahl deutet auf Wechselstimmung in dem Bundesland hin.

Von Ulrike Nimz, Erfurt

Nach den Kommunalwahlen in Thüringen hat vor allem die CDU Grund zum Feiern. Die Christdemokraten kamen am Sonntag bei den Landrats- und Oberbürgermeisterwahlen auf 37,9 Prozent - das sind etwa vier Prozentpunkte mehr als bei den Kommunalwahlen vor sechs Jahren. Die Regierungsparteien Linke, SPD und Grüne mussten Verluste hinnehmen. Die Linke kam auf 11,6 Prozent, verlor im Vergleich zu 2012 fast vier Punkte. Die SPD erreichte 17,3 Prozent, ein Minus von mehr als sechs Punkten. Die Grünen verschlechterten sich leicht ...