Terrorismus Nato-Oberbefehlshaber: "IS wuchert wie ein Krebsgeschwür"

Philip Breedlove zufolge haben sich Kriminelle, Terroristen und ausländische Kämpfer unter die Flüchtlinge gemischt.

(Foto: dpa)

Unter die Migranten, die in Europa Zuflucht suchen, mischten sich Kriminelle, Terroristen und ausländische Kämpfer, warnt Philip Breedlove.

Nato-Oberbefehlshaber Philip Breedlove warnt vor der Unterwanderung von Flüchtlingsgruppen durch IS-Terroristen. Die Terrormiliz breite sich unter dem Deckmantel der Migration von Flüchtlingen rasant aus. "Der IS oder Daesh wuchert wie ein Krebsgeschwür", sagte der US-General in Washington. Daesh ist die abfällige arabische Bezeichnung für die IS-Miliz.

Die Brutalität der Miliz zwinge Millionen Menschen, Syrien und den Irak zu verlassen und verursache eine fast nie da gewesene humanitäre Herausforderung. Allerdings mischten sich unter die Migranten, die in Europa Zuflucht suchen, Kriminelle, Terroristen und ausländische Kämpfer. Dadurch drohten Anschläge sowohl in europäischen Ländern als auch in den USA, sagte der General.

Breedlove ist Luftwaffengeneral und der militärstrategische Oberbefehlshaber für Nato-Operationen. In der Vergangenheit ist er mit umstrittenen Äußerungen zum Ukraine-Konflikt aufgefallen. Mehrere Nato-Botschafter hatten ihm vorgeworfen, die militärische Rolle Russlands zu übertreiben. Von "gefährlicher Propaganda" war damals die Rede.

Die Mär vom eingeschlichenen Terroristen

Es gibt keine konkreten Hinweise - aber der Verdacht, dass sich IS-Kämpfer unter die Flüchtlinge mischen, hält sich hartnäckig. Ermittler betreiben enormen Aufwand. Von Georg Mascolo mehr ... Analyse