SZ Espresso vom 29.10.2016 Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Tobias Dirr

Was wichtig ist

EU-Staaten billigen Ceta-Vertrag. Die 28 Mitgliedsstaaten stimmen dem Handelsabkommen zu, teilt der EU-Ratspräsident Tusk mit. Nun ist der Weg frei für den Pakt mit Kanada. Er soll schon am Sonntag unterzeichnet werden. Belgien hatte das Abkommen wegen des Widerstands der Region Wallonie zunächst nicht billigen können.Von Daniel Brössler

FBI kündigt neue Nachforschungen zu Clintons E-Mails an. Im Rahmen der Sexting-Ermittlungen gegen den New Yorker Politiker Anthony Weiner sollen neue Nachrichten aufgetaucht sein. Weiner war mit einer engen Vertrauten Clintons verheiratet. Eigentlich hatte das FBI die Ermittlungen im Juli abgeschlossen. Mehr dazu. Hillary Clinton wird den E-Mail-Makel nicht mehr los, kommentiert Matthias Kolb. Über die Rolle des FBI-Chefs James Comey, berichtet Johannes Kuhn.

EXKLUSIV Die Bundeswehr will für die Cyber-Kriegführung auf zivile IT-Leute zurückgreifen. Dabei wolle man laut einem internen Dokument des Verteidigungsministeriums "auch auf ungediente Freiwillige und Seiteneinsteiger" zurückgreifen. Von Christoph Hickmann

Bob Dylan bricht sein Schweigen. Wochenlang äußerte sich der der US-Musiker nicht zu seinem Nobelpreis, was für Unmut beim Nobelpreiskomitee sorgte. Jetzt zeigt er sich in einem Interview geehrt und will zur Verleihung nach Stockholm reisen. Zum Artikel

Joachim Löw soll offenbar Bundestrainer bis 2020 bleiben. Der Trainer der Fußball-Nationalmannschaft verlängert einem Medienbericht zufolge seinen Vertrag mit dem DFB um zwei weitere Jahre. Der bisherige Vertrag des 56-Jährigen mit dem Verband lief bis zur WM-Endrunde 2018 in Russland. Zu den Einzelheiten

Was wichtig wird

Wahl in Island. Nach dem Rücktritt des isländischen Ministerpräsidenten Sigmundur David Gunnlaugsson wegen der Enthüllungen der "Panama Papers" wurde die Wahl um ein halbes Jahr vorgezogen. Bis Mitternacht können etwa 246 500 Menschen ihre Stimme abgeben. Auf starke Zuwächse kann die Piratenpartei hoffen, ihre Vorsitzende Birgitta Jónsdóttir könnte Premierministerin werden. Mehr dazu in einer Seite-Drei-Reportage von Skandinavien-Korrespondentin Silke Bigalke.

Moldau wählt neuen Präsidenten. Als Favorit geht Umfragen zufolge der prorussische Sozialist Igor Dodon ins Rennen. Beobachter erwarten eine knappe Entscheidung zwischen Dodon und der proeuropäischen Liberalen Maia Sandu. Moldau gilt als einer der ärmsten Staaten Europas. Die Regierung will einen EU-Beitritt. Die Opposition sieht die Zukunft der 3,5 Millionen Moldauer in einer Partnerschaft mit Russland.

Regierungsbildung in Spanien. Am Samstag stimmt das spanische Parlament zum zweiten Mal über die Kandidatur von Mariano Rajoy als Ministerpräsident ab. Rajoy, der seit zehn Monaten nur geschäftsführend regiert, hatte am Donnerstag beim ersten Votum die absolute Mehrheit von 176 Stimmen verpasst. Da die Sozialisten (PSOE) sich bei der zweiten Abstimmung ihrer Stimme enthalten wollen, gilt es als sicher, dass der Konservative die nötige einfache Mehrheit bekommt. Damit hätte Spanien erstmals seit Dezember 2015 wieder eine reguläre Regierung.

7 aus 7 - Meistempfohlen in dieser Woche

1. Ein Hauch von Kaltem Krieg weht durch die Münchner Uni. Ein 30-Jähriger soll eine Doktorandenstelle an der Ludwig-Maximilians-Universität bekommen. Aber er ist Kommunist - und darum hat der Verfassungsschutz mitzureden. Von Jakob Wetzel

2. "Macs sind im Betrieb dreimal günstiger als Windows-PCs". Das sagt der IT-Chef von IBM. Denn Windows-Rechner würden die dreifache Anzahl an Anrufen beim Support produzieren. Von Andreas Floemer

3. Die zehn schönsten Bibliotheken der Welt. Beeindruckende Architektur, Kunstschätze und eine Harry-Potter-Atmosphäre: In diesen Bibliotheken finden Sie mehr als nur Bücher. Von Eva Fritsch

4. Was soll der Hype um "Herr der Ringe"? Fans gucken sogar die "extended versions" der ohnehin epischen Filme. Dabei wäre die Reise zur Ringvernichtung in fünf Minuten erledigt gewesen - wenn Frodo nachgedacht hätte, statt zu leiden. Ein Beitrag aus der Serie "Hass auf Kunst" von Charlotte Haunhorst

5. Die zehn verrücktesten Gesetze Amerikas. Bikinigröße, Flüstern in der Kirche, rutschende Hosen, Verzehr von Eiscreme - in den USA sind viele Dinge gesetzlich geregelt, von denen man es nicht vermuten würde. Von Michaela Haas

6. Leonard Cohen singt sein letztes Liebeslied. Der große Dichter der Vergänglichkeit hat ein Album voller Abschiede aufgenommen. Es zählt zum Besten, was er je veröffentlicht hat. Albumkritik von Wolfgang Luef

7. Nehmt euch verdammt noch mal Zeit zum Kaffeetrinken! Denn diese Pause macht euch wieder zu Menschen. Ein Plädoyer

Frühstücksflocke

Das muss Bruderliebe sein. Bekanntlich waren sich die Gebrüder Gallagher von der Band Oasis nie wirklich grün. Liam und Noel tragen ihre Unstimmigkeiten seit Jahren öffentlich und genüsslich aus. Der Kleinkrieg führte letztlich zur Trennung ihrer legendären Band im Jahr 2009. Nun enthüllte Noel, auf welch perfide Weise er seinen Bruder in den Wahnsinn zu treiben versuchte: Etwa, indem er auf Tour regelmäßig und heimlich Gegenstände im Hotelzimmer seines Bruders verschob - bis sein Bruder anfing, an Geister zu glauben. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.