SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Zuletzt nahmen fast 340 000 Menschen erstmals an einem Integrationskurs teil.

(Foto: Sean Gallup/Getty)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Tobias Dirr

Der Tag kompakt

Sprachkurse zur Integration werden häufig abgebrochen. Nur etwa die Hälfte der Flüchtlinge, die an einem Integrationskurs teilnehmen, schließt diesen auch erfolgreich ab. Die Statistik des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ist allerdings ungenau. Von Thomas Öchsner

Irakisches Gericht ordnet Aussetzung des Kurden-Referendums an. Die kurdische Regionalregierung im Irak hatte das Votum gegen den Willen der Zentralregierung angesetzt. Nun sollen die Vorbereitungen dafür gestoppt werden. Auch UN-Generalsekretär Guterres warnt vor den Folgen des geplanten Unabhängigkeitsreferendums. Von Paul-Anton Krüger

Gabriel für "direkte Verhandlungen" mit Nordkorea. Dem Machthaber in Pjöngjang müsse "eine andere Sicherheitsgarantie als die Atombombe" vor Augen geführt werden, fordert der deutsche Außenminister. Er betont, Kim sei "eben nicht irre". US-Präsident Trump und sein südkoreanischer Kollege Moon wollen die Sanktionen gegen das isolierte Land verschärfen. Zur Nachricht

Geldstrafen für Angeklagte, die bewusstlosen Rentner ignorierten. Drei Bankkunden mussten sich vor Gericht wegen unterlassener Hilfeleistung verantworten. Der Mann, der leblos in einer Bankfiliale auf dem Boden lag, sei ihnen einfach gleichgültig gewesen, sagte der Richter. Zum Artikel

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.

  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.

3 aus 24 - Meistempfohlen heute

Wie Lobbyisten bestimmen, was wir essen. Auffällig viele CDU/CSU-Abgeordnete aus dem Agrarausschuss des Bundestags besetzen Posten in Agrarfirmen und Finanzkonzernen. Von Markus Balser, Moritz Geier, Jan Heidtmann und Silvia Liebrich

Männer, ab in die Pflege! Die Zahl pflegebedürftiger Menschen steigt an. Bleibt die Pflege ein Frauenberuf, droht der Kollaps des Systems. Es braucht mehr Geld, mehr Anerkennung und vor allem: mehr Männer. Essay von Felix Hütten

Die Landpomeranzen kommen. Blumenkränze im Haar sind eigentlich etwas Schönes. Doch wer sich ein Gesteck zur Tracht auf die Flechtfrisur packt, hat etwas grundlegend missverstanden. Von Violetta Simon

SZ-Leser diskutieren

Jamaika, Groko, Schwarz-Gelb - auf welche Koalition hoffen Sie? "Auf alles, nur nicht eine Groko", schreibt poetnix. "Merkel würde die SPD in einer neuen Groko bis zur absoluten Bedeutungslosigkeit schrumpfen. Die SPD wird als starke Opposition gebraucht." Ernessto hingegen zweifelt daran, dass eine Jamaika-Koalition stabil wäre und tendiert deshalb "lieber gleich zur ungeliebten Groko, da weiß man wenigstens, was man hat". Rolf K. hofft auf eine starke Opposition, damit bestimmte Themen im Parlament diskutiert werden - "und die Bürger erkennen können, woran sie mit Merkel sind". Diskutieren Sie mit uns.