Südafrika Nelson Mandela ist tot

Weltweit steht sein Leben für Humanität und Versöhnung: Der erste schwarze Präsident Südafrikas, Nelson Mandela, ist gestorben.

"Unsere Nation hat ihren größten Sohn verloren": Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist im Alter von 95 Jahren gestorben, wie Südafrikas Präsident Jacob Zuma in einer Fernsehansprache mitteilt. Mandela sei nach einer Lungenerkrankung friedlich in seinem Haus in Johannesburg eingeschlafen.

Freiheitskämpfer, Versöhner, Friedensstifter, Stimme und Gewissen Afrikas - Nelson Mandela, Friedensnobelpreisträger und erster schwarzer Präsident Südafrikas ist im Alter von 95 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Mandela sei friedlich in seinem Haus in Johannesburg eingeschlafen, sagte Südafrikas Präsident Jacob Zuma am Donnerstagabend in Johannesburg in einer landesweit übertragenen Fernsehsendung.

"Unsere Nation hat ihren größten Sohn verloren", sagte Zuma und kündigte ein Staatsbegräbnis für den Anti-Apartheid-Kämpfer an. "Nelson Mandela brachte uns zusammen und zusammen nehmen wir Abschied von ihm", so Zuma.

Mandela war im Sommer wegen einer schweren Lungenentzündung im Medi-Clinic-Heart-Krankenhaus in der südafrikanischen Hauptstadt behandelt worden. Seine letzten Wochen hatte der Friedensnobelpreisträger im Kreis seiner Familie verbracht.

Wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheidsystem hatte Mandela 27 Jahre lang in Haft gesessen. 1994 wurde er erster Präsident des demokratischen Südafrikas. Zuma hatte seinen Vorgänger als "Vater der Demokratie" bezeichnet. Mandela ebnete den Weg zur Aussöhnung von Schwarzen und Weißen in seinem Heimatland.

Lesen Sie hier einen Nachruf auf Nelson Mandela, Freiheitskämpfer, Nobelpreisträger und Stimme seines Landes.

Kämpfer für die Freiheit

mehr...