Stellungnahme der Redaktion Zur Illustration auf der Seite "Das Politische Buch"

Die Veröffentlichung einer Illustration auf der Seite "Das Politische Buch" in der Dienstagsausgabe der "Süddeutschen Zeitung" hat zu Missverständnissen Anlass gegeben. Sie war in diesem Kontext ein Fehler.

Die Süddeutsche Zeitung hat am Dienstag auf der Seite "Das Politische Buch", wo zwei Bücher über Israels Politik besprochen wurden, eine Illustration veröffentlicht, die im Zusammenhang mit dem Bilduntertitel zu Missverständnissen Anlass gab. Im Bilduntertitel stand zu lesen: "Deutschland serviert. Seit Jahrzehnten wird Israel, teils umsonst, mit Waffen versorgt. Israels Feinde halten das Land für einen gefräßigen Moloch. Peter Beinart (der Buchautor, Anmerkung der Redaktion) beklagt, dass es dazu gekommen ist".

Leser haben die Darstellung, auf der ein Moloch mit Hörnern, im Bett auf sein Frühstück wartend, zu sehen war, als antisemitisch empfunden. Die Süddeutsche Zeitung bedauert, dass es zu solchen Missverständnissen kommen konnte. Die Veröffentlichung der Zeichnung in diesem Kontext war ein Fehler.

Die Redaktion