Ende Oktober 2012: Applaus für den Kandidaten, Peer Steinbrück tritt bei der Bundestagswahl für die SPD als Kanzlerkandidat an. Schneller als gedacht hat die Partei die Troika begraben. Womöglich haben die Genossen eingesehen, dass die Diskussionen um die Kandidatur Energie verbrauchen, die sie besser im politischen Kampf gegen die Kanzlerin kanalisieren.

Bild: dpa 5. Juni 2013, 17:592013-06-05 17:59:03 © Süddeutsche.de/olkl/rus