Sigmar Gabriel Tiefschlag zum Abschied

War nach Gerhard Schröder der begabteste Wahlkämpfer der SPD: Sigmar Gabriel.

(Foto: AP)

Er ist leidenschaftlich, mitreißend und oft schwer erträglich. Nun muss Sigmar Gabriel Platz machen für Heiko Maas. Die Botschaft der SPD: Was die CDU kann, können wir auch.

Von Nico Fried

Am vergangenen Mittwoch traf Sigmar Gabriel das letzte Mal Angela Merkel unter vier Augen vor der Kabinettssitzung. Die regelmäßigen Begegnungen von Kanzlerin und Vizekanzler sind traditionell vertraulich. Kein Geheimnis aber ist, dass der geschäftsführende Außenminister zuletzt mehr denn je lieber mit Merkel redete als mit den eigenen Parteifreunden. Die Kanzlerin und er gingen stets freundlich und respektvoll miteinander um, was man von Gabriel und wichtigen Genossen nicht behaupten kann. Und damit ist auch fast schon erklärt, warum Sigmar Gabriel, 58, ...