Schröders Sprüche"Familie und das ganze Gedöns"

Frieden und Faulheit, Bier und Bundestrainer: Gerhard Schröder formulierte flapsig und weltmännisch - und manchmal amüsant. Sprüche einer Kanzlerschaft.

Wer arbeiten kann, aber nicht will, der kann nicht mit Solidarität rechnen. Es gibt kein Recht auf Faulheit in unserer Gesellschaft!"

Schröder fordert 2001, dass die Arbeitsämter strenger mit Arbeitslosen umgehen, die Jobs abgelehnt haben.

Im Bild: Der Kanzler im Jahr 2000 während der Haushaltsdebatte im Bundestag.

Bild: picture-alliance / dpa 22. September 2015, 15:102015-09-22 15:10:42 © SZ.de/odg/gal