Sachsen Ferner Osten

Leipzigs Eisenbahnstraße ist eine Topadresse - für solche, allerdings auch für solche. Zu Besuch auf einer einzigartigen und auch berüchtigten Meile in den neuen Bundesländern.

Von Cornelius Pollmer

Der beste Platz, zumal im Winter, ist der am Fenster gleich rechts nach der Tür. Dort, im türkischen Café Brothers, sitzt man im Zentrum einer Anomalie, wie es sie kein zweites Mal gibt im deutschen Osten. Diese Anomalie heißt Eisenbahnstraße, sie ist etwa 1,4 Kilometer lang und Meldeadresse von Anwohnern aus mehr als 70 Nationen. Das Durchschnittsalter liegt bei 36 Jahren, die Bestandsmiete bei unter fünf Euro, der Leerstand bei einem Drittel, beides: noch. So viel zu den Daten.

Noch ...