Rechtsextreme Anschläge in DeutschlandWenn Neonazis zuschlagen

Zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge, 15 Raubüberfälle: Die Blutspur des NSU zog sich quer durch Deutschland. Die Verbrechen der 2011 aufgeflogenen Terrorzelle sind beispiellos, doch rechtsextreme Übergriffe und Anschläge gab es in Deutschland schon viele.

Rechtsextreme Anschläge in Deutschland – Bomben-Attentat auf dem Münchner Oktoberfest 1980

Zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge, 15 Raubüberfälle: Die Blutspur des NSU zog sich quer durch Deutschland. Die Verbrechen der 2011 aufgeflogenen Terrorzelle sind beispiellos, doch rechtsextreme Übergriffe und Anschläge gab es in Deutschland schon viele - auch in München.

München, 26. September 1980: Auf dem Oktoberfest sterben 13 Menschen bei der Explosion einer Bombe, 211 werden verletzt. Als Täter ermitteln die Behörden den Studenten Gundolf Köhler, der unter den Toten war. Obwohl der 21-Jährige rechtsextreme Verbindungen hatte und Zeugen von einem Komplizen berichten, erklärt die Bundesanwaltschaft Köhler zum Einzeltäter. Zweifel daran gibt es bis heute.

Bild: dpa/dpaweb 3. Mai 2013, 14:522013-05-03 14:52:42 © dpa/afis/infu/bavo