Reaktionen auf den Tod von Osama bin Laden "Der Tod ist immer eine Tragödie"

Klarer ist die Antwort darauf, ob man Freude über den Tod eines Menschen zum Ausdruck bringen darf. "Nein", sagt der evangelische Theologe Cornelis de Vos. Er arbeitet am Excellenzcluster "Religion und Politik" der Uni Münster und hat sich intensiv mit dem Tötungsverbot in der Bibel auseinandergesetzt. De Vos hat eine klare Haltung: "Aus christlicher Sicht darf niemand Freude über den Tod eines Menschen äußern."

Die Blutspur der Gotteskrieger

mehr...

Im Vatikan wird diese Haltung geteilt: Bin Laden sei zwar verantwortlich gewesen "für Spaltungen und Hass zwischen den Völkern", sagte der Sprecher Papst Benedikts XVI., Federico Lombardi, am Montag in Rom. Der Tod eines Menschen sei für einen Christen aber niemals Grund zur Freude. Das gelte auch für den Tod Osama bin Ladens.

Bei Pfarrer Pascal Kober, der für die FDP im Bundestag sitzt, löste der allgemeine Jubel dann auch "Befremden" aus. "Der Tod eines Menschen ist immer eine Tragödie - auch wenn er größte Schuld auf sich geladen haben mag".

Ähnlich äußert sich Kathrin Göring-Eckart von den Grünen. Die Bundestagsvizepräsidentin und Präses der evangelischen Synode sagt, sie verstehe jeden, der sich freue, dass Bin Laden sein Unwesen nicht mehr treiben kann. "Als Christin aber sage ich: Ich kann mich nicht über den gezielten Tod eines Menschen freuen." Freude darüber sei "nicht angemessen".

Von der Pfarrerstochter Angela Merkel hätte sich Göring-Eckart deshalb eine "differenziertere Einordnung" gewünscht. Als Kanzlerin eines rechtstaatlichen Landes hätte sie deutlich machen müssen, "dass es nicht die erste Absicht gewesen sein kann, Bin Laden zu töten", sagt die Grünen-Politikerin.

Gefreut hätte sie nur eines: "Wenn er festgenommen worden wäre." Das wäre auch im Sinne von FDP-Mann Pascal Kober gewesen: "Von unserem Rechtsstaatsverständnis her gilt zunächst die Unschuldvermutung." Bin Laden habe sich mit den Terrortaten zwar gerühmt. Aber: "Selbst ein Geständnis verlangt immer nach einem Urteil eines unabhängigen Gerichtes."

Bin Ladens Tötung: Liveschaltung in den Situation Room

mehr...