Putschistenführer Früherer türkischer Präsident Evren ist tot

Kenan Evren auf einem Foto aus dem Jahr 2010

(Foto: AFP)
  • Der ehemalige türkische Präsident und Putschistenführer, Kenan Evren, ist im Alter von 97 Jahren gestorben.
  • Er war erst im vergangenen Jahr zu lebenslanger Haft verurteilt worden - wegen eines brutalen Militärputsches im Jahr 1980.

Ehemaliger türkischer Staatschef und Putschist Evren ist tot

Der frühere türkische Präsident und Putschistenführer Kenan Evren ist nach Informationen der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu tot. Er sei im Alter von 97 Jahren in einer Klinik in der Hauptstadt Ankara gestorben, meldete Anadolu am späten Samstagabend.

Evren war demnach seit März 2012 in medizinischer Behandlung. Der Grund dafür wurde nicht genannt. In den vergangenen Tagen habe sich Evrens Zustand verschlechtert, Samstagnacht sei er für tot erklärt worden, hieß es bei Anadolu weiter.

Brutaler Putschistenführer

Unter dem Befehl des früheren Generals hatte das Militär im Jahr 1980 die Macht an sich gerissen; vorausgegangen waren bürgerkriegsähnliche Auseinandersetzungen zwischen linken und rechten Gruppen in der Türkei. Unter Evren verhängte das Militär 1980 das Kriegsrecht. Mehr als eine halbe Million Menschen wurden festgenommen. Hunderte starben im Gefängnis und unter Folter, Dutzende wurden hingerichtet. Die Verfassung wurde ausgesetzt und später neu geschrieben. Politische Parteien waren über Jahre verboten.

Im Jahr 1982 gab das Militär die Macht wieder ab. Evren selbst war jedoch noch bis 1989 Staatspräsident der Türkei.

Die Strafverfolgung der Putschisten wurde erst durch die Abschaffung einer Immunitätsregelung bei einer Volksabstimmung im Jahr 2010 möglich, das vom heutigen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan initiiert worden war. Fast 34 Jahre nach dem Putsch hatte ein Gericht die beiden letzten noch lebenden Anführer des Umsturzes, Evren und Ex-Luftwaffenchef Tahsin Sahinkaya, im vergangenen Jahr zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Wegen seines hohen Alters hatte Evren diese aber nicht antreten müssen.