Straßenschlachten in ChinaWanderarbeiter wüten gegen Peking

In den vergangenen Tagen haben sich in der Provinz Guangdong Tausende Chinesen Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Die Regierung in Peking reagiert nervös - und mit einem massiven Polizeiaufgebot.

Die Behörden in der südchinesischen Provinz Guangdong haben mit einer massiven Aufstockung der Sicherheitskräfte auf die Unruhen in der Export-Hochburg Zengcheng reagiert. Die Stadt liegt knapp 100 Kilometer nordwestlich von Hongkong.

Bild: REUTERS 14. Juni 2011, 13:292011-06-14 13:29:50 © sueddeutsche.de/segi