Portugal Von allen geliebt

Viele sehen in Marcelo Rebelo de Sousa ein Gegengewicht zur sozialistischen Regierung in Lissabon.

(Foto: Armando Franca/AP)

Der Konservative Marcelo Rebelo de Sousa ist Favorit der Präsidentenwahl in Portugal - auch bei den Linken.

Von Thomas Urban, Madrid

Für die Meinungsforscher steht der künftige Präsident Portugals bereits fest: Es ist der 67-jährige Juraprofessor Marcelo Rebelo de Sousa, ein sozial engagierter katholischer Konservativer, der auch dank eines eigenen Fernsehprogramms im ganzen Land bekannt ist. Seinen Rivalen, dem langjährigen Rektor der Universität Lissabon, António Sampaio da Nóvoa, sowie der Sozialistin María de Belém, werden wenig Chancen eingeräumt. Sollte Rebelo de Sousa nicht schon im ersten Wahlgang am Sonntag mehr als 50 Prozent der Stimmen holen, so würde er eine Stichwahl ...