Politiker des Jahres 2011Wer Deutschland auf- und angeregt hat

Das Jahr hatte es in sich: Guttenberg stürzt und kommt wieder, Steinbrück reitet eine Welle der Aufmerksamkeit. Kretschmann versetzt die Grünen in einen Rausch, der für Künast böse endet. Wulff muss kämpfen und der Pirat überrascht alle anderen. Doch welcher Politiker hat Deutschland 2011 wirklich verändert? Stimmen Sie ab!

Das Jahr hatte es in sich: Guttenberg stürzt und kommt wieder, Steinbrück reitet eine Welle der Aufmerksamkeit. Kretschmann versetzt die Grünen in einen Rausch, der für Künast in einer Pleite endet. Wulff muss kämpfen und der Pirat überrascht alle anderen. Doch welcher Politiker hat Deutschland 2011 wirklich verändert? Stimmen Sie ab!

 

Karl-Theodor zu Guttenberg

So schnell lässt sich ein Baron nicht unterkriegen. Schon gar kein Freiherr von und zu Guttenberg. Was waren das noch für Zeiten, als nur über vielen Vornamen gewitzelt wurde. Es sah schon so aus, als könne ihn niemand auf dem Weg ins Kanzleramt stoppen.

Heute lacht die Welt über Guttenberg. Über seinen durcheinandergewürfelten Disketten-Stapel, der ihn ja angeblich dazu genötigt hat, nicht alles in seiner Doktorarbeit fachgerecht zu zitieren. Oder sein Comeback-Versuch, bei dem er erst sämtliche Staatslenker Europas für zu schwach erklärt, dann auf die CSU eindrischt und sich schließlich von der EU-Kommission als Berater in Internetfragen verpflichten lässt. Aber gut, letzteres passt ja hervorragend zu ihm. Copy und Paste gehören im Internet zu den Grundkenntnissen. Und damit kennt sich Guttenberg ja wirklich aus.

Bild: Reuters 29. Dezember 2011, 11:042011-12-29 11:04:01 © sueddeutsche.de