Landtagswahlen in NRW Grüne wollen nicht mit Piraten zusammenarbeiten

Die Grünen in Nordrhein-Westfalen streben keine Zusammenarbeit mit der Piratenpartei an, sollten SPD und Grüne bei der Landtagswahl Mitte Mai keine Mehrheit erreichen.

Die Grünen in Nordrhein-Westfalen streben keine Zusammenarbeit mit der Piratenpartei an, sollten SPD und Grüne bei der Landtagswahl Mitte Mai keine Mehrheit erreichen.

"Ich sehe keine Möglichkeit" für eine Kooperation, sagte die Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann am Montag in Düsseldorf. "Die wollen doch gar keine Verantwortung." Löhrmann verwies auf Unterschiede etwa in der Bildungspolitik. Zu anderen Punkten wie die Haushaltspolitik blieben die Piraten vage, obwohl ausreichend Informationen vorhanden seien.

Rot-Grün kämpfe für eine eigene Mehrheit, betonten Löhrmann und die nach Düsseldorf gereisten Grünen-Bundesvorsitzenden Claudia Roth und Cem Özdemir. Die Grünen nähme die Piraten ernst und wollten sich mit ihnen auseinandersetzen, sagte Roth. "Ich glaube, dass ist so ein Stück weit der Reiz des Neuen, der Hype."

In Umfragen haben die Piraten die Grünen sowohl im Bund als auch in Nordrhein-Westfalen überholt. Zusammen mit der SPD liegen die Grünen in einer am Samstag veröffentlichte Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Info in NRW derzeit bei 50 Prozent.