NSU-Prozess Die Opfer des NSU

Sie sind nicht vergessen: Demonstranten halten bei einer Kundgebung vor dem Oberlandesgericht Schilder mit Abbildung der NSU-Opfer.

(Foto: dpa)

Zehn Menschen haben die NSU-Terroristen umgebracht - weil sie nicht in ihr rechtsextremes Weltbild passten. Das sind ihre Geschichten.

Zehn Menschen hat der "Nationalsozialitische Untergrund" (NSU) umgebracht. Zehn Menschen, die nicht in das rechtsextreme Weltbild der Terroristen passten. Die Ermittler waren lange Zeit ratlos, die Angehörigen wurden teilweise verdächtigt, sie könnten etwas mit den Morden zu tun gehabt haben.

Blick in den deutschen Abgrund

Nach fünf Jahren ist das Erschrecken im NSU-Prozess nicht kleiner geworden, sondern größer. Was bleibt von einem der wichtigsten Verfahren der deutschen Nachkriegsgeschichte? Der NSU-Prozess in der großen SZ-Analyse. Von Annette Ramelsberger und Wiebke Ramm mehr...