Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un
Ein Porträt in Bildern

Vom Schweizer Schulbuben zum Diktator einer Atommacht: Als Kim Jong Un 2011 die Macht in Nordkorea übernahm, erhoffte sich der Westen eine Öffnung des bettelarmen, aber hochgerüsteten Landes. Doch stattdessen provoziert er die internationale Gemeinschaft mit Kriegsdrohungen und Raketentests.

Es sind martialische Töne, die Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un seit seinem Amtsantritt in Richtung Südkorea und USA schickt. Das kommunistische Regime erklärte den Kriegszustand mit dem südlichen Nachbarn und droht mit einem Atomkrieg. Hier überwacht der Diktator Militärübungen der Volksarmee an der Ostküste des Landes.

Bild: AFP

2. April 2013, 15:40 2013-04-02 15:40:00  © Süddeutsche.de/esp/mikö/tob/kjan

zur Startseite