SZ Espresso Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Donald Trump empfängt im Weißen Haus Überlebende von Schulmassakern und Angehörige von Opfern.

(Foto: Jonathan Ernst/Reuters)

Was wichtig ist und wird: Trump zu Waffengewalt, Bundesverwaltungsgericht zu Diesel-Fahrverboten, Boko-Haram-Überfall in Nigeria.

Von Dorothea Grass

Was wichtig ist

Trump beschäftigt sich mit Waffengewalt. Der aktuelle US-Präsident könnte bezüglich der Waffengesetze mehr politischen Spielraum haben als sein Vorgänger Obama. Ob er ihn aber nutzen wird, ist offen, schreibt Washington-Korrespondent Hubert Wetzel hier. Bei einem Treffen mit Überlebenden des Amoklaufs an einer Schule in Florida macht er sich dafür stark, Lehrer zu bewaffnen - und vermeidet es, die mächtige Waffenlobby NRA zu verprellen. Weitere Informationen von US-Korrespondent Thorsten Denkler.

Nigerianische Armee befreit von Boko Haram entführte Schülerinnen. Nur Stunden, nachdem die Terrormiliz im Nordosten des Landes eine Schule überfällt, schlagen die Streitkräfte zurück. Allerdings werden noch immer Mädchen vermisst. Hier mehr lesen

Ex-Grünen-Vorsitzende Peter wird Lobbyistin. Als Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie widmet sie sich nun den Themen Energiewende und Klimaschutz. Im Nachhinein wirkt ihre Zeit an der Spitze der Grünen wie eine Exkursion auf fremdes Terrain, schreibt Michael Bauchmüller in diesem Text.

Menschenrechtler warnen vor der "Dämonisierung" von Minderheiten. Weltweit leiden Millionen Menschen unter den Folgen einer zunehmenden Ausgrenzung, warnt Amnesty International im aktuellen Jahresbericht. Auch im Westen setzen Politiker zunehmend auf dieses Mittel. Einzelheiten von Markus C. Schulte von Drach

Transparency International: Berlin tut zu wenig gegen Korruption. Deutschland rutscht in dem Index, der die Wahrnehmung von Korruption misst, auf Platz zwölf ab. Schuld daran ist auch die Bundesregierung. Hier mehr lesen

Was wichtig wird

Bundesverwaltungsgericht verhandelt über Diesel-Fahrverbote. Dass bereits heute ein Urteil gefällt wird, gilt als möglich. Es könnte eine bundesweite Signalwirkung haben. Seit Jahren werden in vielen Städten die Stickoxid-Grenzwerte nicht eingehalten. Warum das Thema politisch vermint ist, lesen Sie hier. Im SZ-Podcast "Das Thema" erklären die SZ-Redakteure Klaus Ott und Max Hägler, was auf die Verbraucher zukommen könnte. Zum Podcast

Merkel gibt im Bundestag Regierungserklärung zur EU-Finanzplanung ab. Die Bundeskanzlerin wird mit den Staats- und Regierungschefs der 27 nach dem Brexit verbleibenden EU-Länder bei einem Treffen am Freitag in Brüssel erstmals über die Finanzen nach 2020 sprechen. Dann fehlen bis zu 14 Milliarden Euro aus Großbritannien. Es gibt innerhalb der Mitgliedsländer deutliche Differenzen, wie die EU auf diese Haushaltslöcher reagieren soll.

Frühstücksflocke

Deutscher Vorentscheid zum ESC. Wer wird für Deutschland am 12. Mai in Lissabon beim Eurovision Song Contest singen? Es treten heute Abend an: die Künstler Xavier Darcy, Ivy Quainoo, Ryk, Michael Schulte, Natia Todua und die Volksmusik-Gruppe voXXclub. Die Sendung wird ab 20.15 Uhr von der ARD übertragen - zeitgleich zur Verleihung der Goldenen Kamera, die im ZDF läuft. Der Vorentscheid zum Vorentscheid lautet für den geneigten Fernsehzuschauer zunächst also: Welches Programm schaue ich mir an?

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.

  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.