Ägypten Opposition

Und wieder strömen sie zum Tahrir: Tausende Menschen haben sich auf dem symbolträchtigen Platz in der Kairoer Innenstadt versammelt. Sie wollen an die ägyptische Revolution erinnern, die hier vor zwei Jahren ihren Anfang genommen hatte. Die Demonstranten werfen der Regierung vor, dass sie die Ideale von damals verraten hat.

Am 25. Januar 2011 hatten in Ägypten - inspiriert von dem Beispiel Tunesiens - Proteste gegen den langjährigen Präsidenten Hosni Mubarak begonnen. Die Kundgebungen auf dem Tahrir-Platz und anderen Orten führten nach gut zwei Wochen schließlich zum Sturz des Machthabers.

Bild: dpa

25. Januar 2013, 16:52 2013-01-25 16:52:42  © Süddeutsche.de/olkl

zur Startseite