Leserdiskussion Wie erklären Sie sich das Ergebnis der AfD?

Die AfD-Spitze erscheint am Tag nach der Wahl auf der Bundespressekonferenz. Frauke Petry kündigt an, sie werde nicht zur AfD-Fraktion gehören.

(Foto: dpa)

Bundesweit hat die AfD 12,6 Prozent der Stimmen erhalten - in Sachsen als stärkste Partei sogar 27 Prozent. Neben Ostdeutschland ist sie vor allem bei männlichen Wählern populär. Bisherige Wahlanalysen zeigen jedoch, dass nur ein Drittel der AfD-Wähler wirklich von den Positionen überzeugt ist.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.