Leserdiskussion US-Waffengesetze: Kann der Schülerprotest etwas bewegen?

Die Schülerin Emma Gonzales hat das Schulmassaker von Parkland mit 17 Toten überlebt, prangert den Waffen-Lobbyismus in den USA an und fordert striktere Gesetze.

(Foto: )

Seit dem Massaker in Columbine 1999 laufen nach jedem "school shooting" die immer gleichen Prozesse ab. Alle sind bestürzt, nichts passiert. Doch jetzt gehen viele Schüler für schärfere Waffengesetze auf die Straße. Was vermag ihr Protest?

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.