Landtagswahl ARD: Knappe Mehrheit für Rot-Grün in Niedersachsen

Niedersachsen steht vor einem Regierungswechsel. Nach der letzten Hochrechnung der ARD liegt Rot-Grün nach Mandaten vor der amtierenden schwarz-gelben Koalition.

Niedersachsen steht vor einem Regierungswechsel. SPD und Grüne haben die Landtagswahl nach einer aktuellen ARD-Hochrechnung knapp für sich entscheiden können.

Nach Auszählung so gut wie aller Wahlkreise erreicht das rot-grüne Lager nach Berechnungen von Infratest dimap eine Mehrheit von einem Sitz im neuen Landtag. Demnach stellen SPD und Grüne 69 Abgeordnete, CDU und FDP 68 Parlamentarier. Dabei seien bereits ein Überhang- und ein Ausgleichsmandat eingerechnet.

Die CDU kommt mit 36,0 Prozent auf 54 Sitze, die SPD mit 32,6 Prozent auf 49 Mandate. Auf die FDP entfallen mit 9,9 Prozent 14 Sitze, auf die Grünen mit 13,7 Prozent 20 Mandate. Die Linke scheiterte mit 3,2 Prozent, die Piraten kamen auf 2,1 Prozent.

In Kürze mehr auf Süddeutsche.de