Ruhestand Kardinal Lehmann: "Es hat sich gelohnt"

"Wir werden Minderheit sein": Karl Lehmann über die Katholiken in der nächsten Generation.

(Foto: Holger Hollemann/dpa)

Der Mainzer Kardinal scheidet an diesem Pfingstmontag aus dem Amt. Im SZ-Interview blickte er zurück auf Enttäuschungen und späte Erfolge - und prophezeite den Katholiken: "Wir werden Minderheit sein."

Interview von Matthias Drobinski

Am Pfingstmontag ist sein letzter Arbeitstag: Nach 33 Jahren als Bischof von Mainz geht Kardinal Karl Lehmann in den Ruhestand - einer der profiliertesten Theologen und Intellektuellen der katholischen Kirche.

SZ: Am Abend der Wahl von Papst Franziskus sah man einen glücklichen Kardinal Lehmann. Schnell hieß es: Er hat für ihn Stimmen gesammelt. Haben Sie?

Karl Lehmann: Über das Konklave darf ich nicht reden. Seine kurze Rede im Vorkonklave hat sehr beeindruckt: Die Kirche darf nicht auf sich selbst ...